Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhängigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


5 Seiten: 123>»» ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Atlas Therapie u.ä.
Harro
Geschrieben am: Donnerstag, 30.Juni 2005, 18:12 Uhr


Internet-Tramp
*****

Gruppe: Administrator
Beiträge: 11.677
Mitgliedsnummer.: 49
Mitglied seit: 08-12-2002




Moin moin liebe Bandis,
hat lange gedauert bis ich was Vernünftiges gefunden habe. :P
Viele HWS-Bandis klagen über seltsame Symptome wie extremer Schwindel, Sehstörungen etc.
Mir war immer klar, da muss es etwas geben was dieses genauer erklärt, hier ist es:
Zitat

ATLAS – THERAPIE
Der Regelkreis zwischen Wirbelgelenken, Muskulatur und Nerven ist der bevorzugte Angriffspunkt zur Behebung schmerzhafter Gelenkfunktionsstörungen. Störungen im Bereich des 1. bis 3. Halswirbels (hier befinden sich besonders wichtige Nervengeflechte) wirken sich an Muskeln, Nerven und Gelenken aus und haben Einfluß auch auf das vegetative Nervensystem und die Durchblutung der Arterien (bes. im Gehirn).


Weitere Erklärungen und Erläuterungen gibts hier:

hier.+ hier klicken.

Mir ist nur ein wenig rätselhaft warum nicht jeder Orthopäde oder Arzt darüber Bescheid weiss :kinn

In diesem Sinne

Harro :smoke :winke

Weitere Links aus diesem Beitrag:

Atlaslogie

Retrologie

Atlaslogie

Videos

Bearbeitet von Ralf am Sonntag, 04.Oktober 2009, 13:12 Uhr
PMUsers Website
Top
Topsy
Geschrieben am: Donnerstag, 30.Juni 2005, 19:04 Uhr


PremiumMitglied Gold
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 4.422
Mitgliedsnummer.: 1.413
Mitglied seit: 04-09-2004




Weil sie nie gelernt haben, den Menschen als Ganzes zu sehen.
LG Topsy
PMEmail Poster
Top
Strubbel
Geschrieben am: Donnerstag, 30.Juni 2005, 19:41 Uhr


Unbequem aber Liebenswert
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 745
Mitgliedsnummer.: 410
Mitglied seit: 30-06-2003




Huhu Harro,

da schließt sich der Kreis wieder zu meinem Beitrag über Schwindel.

Dieses wichtige Nervengeflecht ist das Nackenrezeptorenfeld.

Wie wichtig die Funktionalität ist lässt sich auch gut an KISS-Kindern erklären.
KISS steht für Kopfgelenk-induzierte-Symmetrie-Störung, diese Kinder haben meist in Folge einer anstrengenden/langen Geburt, schlechte Lage im Bauch oder auch Einsatz von Geburtshilfsmitteln wie Saugglocke oder Zange eine Fehlstellung der Kopfgelenke. Unbehandelt leiden diese Kinder unter einer Vielzahl von Beeinträchtigungen in der Kindheit aber auch unter ziemlichen Schwierigkeiten im Erwachsenenalter.

Noch deutlicher macht die Wichtigkeit folgender Umstand:
QUOTE
C0/C1/C2 (Kopfgelenke) bilden ein sensorisches Organ, das für die posturale Entwicklung von entscheidender Bedeutung ist. Eine Aufrichtung in den Stand und die Fortbewegung in aufrechter Haltung sind ohne funktionsfähiges Nackenrezeptorenfeld nicht möglich. Ähnliches gilt auch für das Iliosakralgelenk (ISG)


Umso kranker, dass die Wichtigkeit der Kopfgelenke von den meisten Orthopäden ignoriert wird, mal davon abgesehen, dass es nicht wirklich viele Ärzte gibt, die diese auch untersuchen.
Habe selber nur wenige Ärzte getroffen, die sich damit befassen - mein Schmerztherapeut (im Grunde Anästhesist), der Gutachter vom MDK und ein auf Atlastherapie ausgerichteter Arzt, der es sich zur Passion machte nach seiner Rückgabe der Kassenzulassung (wegen Rentenalter) KISS-kranken Kindern und Kopfgelenkkranken Erwachsenen quasi für lau zu helfen. Hier in Köln wurde er als der Arzt für sowas schlechthin gehandelt.

Aufklärung tut not.

Viele Grüße
PM
Top
Elke
Geschrieben am: Donnerstag, 30.Juni 2005, 22:10 Uhr


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.632
Mitgliedsnummer.: 951
Mitglied seit: 04-04-2004




Hallöle Harro,

supi, haste ein interessanten Bericht gefunden. Wenn ich nicht wüßte, dass ich da was in der LWS habe, dann würde ich sagen- aha- der ist an allen Schuld. Aber der Rest haut hin. Wenn ich meinen Kopf stark nach unten biege, dann kann ich wunderschöne Kopfschmerzen auslösen. Kommt das auch vom Atlas?

Tschau :winke Elke
PMEmail Poster
Top
Höckibär
Geschrieben am: Donnerstag, 30.Juni 2005, 22:41 Uhr


BoardIngenieur
***

Gruppe: Awaiting Authorisation
Beiträge: 683
Mitgliedsnummer.: 1.785
Mitglied seit: 12-12-2004




Mensch Harro,

wenn das der Schlüssel zu meinen Problemen ist, dann geb ich dir einen aus! :klatscht

Ich habe mich ja so lange mit Schwindel rumgequält und habe immer noch, wenn auch nur noch selten diverse Probleme damit. Darüber hinaus laufe ich fast permanent mit einer mehr oder weniger verspannten Nackenmuskulatur durch die Gegend, die selbst nach einer Massage nur kurzweilig sich ein wenig entspannt.

1989 hatte ich einen Auffahrunfall bei dem mir einer hinten drauf geklatscht ist. Etwa ein halbes Jahr danach gingen meine Beschwerden los. Erst nur ganz wenig, dann wurde es immer mehr. Naja, das ist einen BSV bei C2/3 habe erwähne ich nur ergänzend dazu.

...und jetzt lieferst du mir hier die Adresse einer Naturheilpraxis, die fast bei mir um die Ecke ist?!

Damit wäre wohl klar, dass ich mich demnächst dort zur Retrologie-Behandlung anmelde.

Vielen, vielen Dank für diesen Link.

Guts Nächtle!
Andreas :sonne
PM
Top
Höckibär
Geschrieben am: Freitag, 01.Juli 2005, 14:03 Uhr


BoardIngenieur
***

Gruppe: Awaiting Authorisation
Beiträge: 683
Mitgliedsnummer.: 1.785
Mitglied seit: 12-12-2004




:winke Huhu!

Ich bin noch nie auf einen Hinweis so schnell aufgesprungen wie auf diesen hier.

Habe mir heute mein Telefon geschnappt und gleich einen Termin mit Herrn Prgomet ausgemacht.
Nächsten Mittwoch Abend weiß ich dann bestimmt mehr und ich hoffe schon jetzt, dass ich dann erstaunlich Positives zu berichten habe.

Ich bin echt mal gespannt, was dabei rum kommt!?
(Nicht, dass Herr Prgomet dann so schnell in meinem Keller verschwindet, wie dieses tolle Sportgerät mit Kippgefahr! :total )

Grüßli
Andreas :sonne
PM
Top
Harro
Geschrieben am: Freitag, 01.Juli 2005, 14:17 Uhr


Internet-Tramp
*****

Gruppe: Administrator
Beiträge: 11.677
Mitgliedsnummer.: 49
Mitglied seit: 08-12-2002




Huhu zurück,
nicht nur du bist gespannt wie ein Flitzbogen.
Berichte nur ja wie es ausgeht, auch über die Kosten.

Harro :smoke :winke
PMUsers Website
Top
Höckibär
Geschrieben am: Montag, 04.Juli 2005, 14:09 Uhr


BoardIngenieur
***

Gruppe: Awaiting Authorisation
Beiträge: 683
Mitgliedsnummer.: 1.785
Mitglied seit: 12-12-2004




Naja, dann harre ich GEDULDIG bis Mittwoch, dann werde ich genau erfahren, um was es geht!
PM
Top
yvie
Geschrieben am: Montag, 04.Juli 2005, 21:34 Uhr


*wirrwarrschreibelli*
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.244
Mitgliedsnummer.: 1.349
Mitglied seit: 19-08-2004




huhhu!
ich war mit meinem sohn so was machen..und ich musste einmalig 25 euro bezahlen..

aber danach war sein rücken gerade ...
der doc is in limbach oberfrohna..und ich war glücklich über die auskunft von meiner kinderätztin :-)

yvie :winke
PMYahoo
Top
Höckibär
Geschrieben am: Mittwoch, 06.Juli 2005, 21:11 Uhr


BoardIngenieur
***

Gruppe: Awaiting Authorisation
Beiträge: 683
Mitgliedsnummer.: 1.785
Mitglied seit: 12-12-2004




Hallo Ihr Lieben,

ich habe heute mit sehr viel Hoffnung und großen Erwartungen den Termin in der Naturheilpraxis wahrgenommen und bin nun in äußerst euphorischer Stimmung wieder zu Hause (Danke noch mal an Harro für den Link!).

Nachdem ich mich bereits gestern wieder mit argen Problemen im HWS-Bereich rumschlagen konnte (Schwindel und eingeklemmter Nerv!) und heute Mittag dann auch noch heftige Probleme mit dem Ischias rechts bekam, konnte es sowieso nicht mehr Schlimmer kommen und ich machte mich auf den Weg nach Neu-Isenburg.

Nach einem 10-minütigen Einführungsgespräch mit Schilderung meiner Probleme und mit Aufklärung darüber, was mich erwarten würde, durfte ich in voller Montur auf einer Liege Platz nehmen.
Mit geschultem Blick und durch Ertasten war dann recht schnell klar, dass mein Atlas ziemlich deutlich nach rechts verschoben ist, und durchaus für den Großteil meiner Beschwerden verantwortlich gemacht werden könnte. Zitat Heilpraktiker: "Das sieht ja ein Blinder mit dem Krückstock." Auf meine Frage, warum da bislang kein Arzt draufgekommen sei, entgegnete der HP:"Die sind zwar zumeist blind, haben aber keinen Krückstock!" :total
Mit einer Mischung aus sehr sanften Griffen und harten Manipulation (allerdings nie ruckartig wie bei Chiropraktiker!) hat er dann zunächst den Atlas und dann meine ganze Wirbelsäule ca. 45 Minuten lang bearbeitet. Mit dem Ergebnis, dass der Atlas nun dort sitzt, wo er hingehört und dem Ergebnis, dass sowohl Schwindel als auch eingeklemmter Nerv und Ischiasbeschwerden wie weggeblasen waren!
Nach der Behandlung durfte ich dann noch 10 Minuten auf einem Massagesessel zur Entspannung Platz nehmen.
Einen weiteren Test (Kopf in den Nacken legen) konnte ich ohne Schwindel -also anders als sonst!- bewältigen.
Der HP erklärte mir, dass in 70% aller Fälle der Atlas für die von mir geschilderten Beschwerden verantwortlich ist. Sollte das wirklich der Fall sein, dann habe ich dort heute die Praxis verlassen und meine Beschwerden werden der Vergangenheit angehören. :D Sollte es nicht der Fall sein, dann sei die Ursache woanders (psychosomatisch o.a.) zu suchen. :weinen
Der HP schätzt allerdings nach Schilderung meiner Probs meine Erfolgsquote als sehr hoch ein.
In zwei Wochen darf ich nochmal zur Nachkontrolle kommen.
Momentan fühle ich mich locker und leicht, völlig unverkrampft und mein Kopf ist so leicht wie schon ewig nicht mehr. Ich habe das Gefühl als hätte ich einen anderen Blickwinkel eingenommen und fühle mich rundum wohl.
Der HP hat mir erklärt, dass so in 1-2 Tagen bereits eine deutlich verbesserte Durchblutung im Nackenbereich einsetzen wird, dass der HWS-Bereich sich bereits nach 2-3 Wochen abschließend neu justieren wird und der LWS-Bereich dann so nach 6-8 Wochen! Schöne Aussichten!

So wie es aussieht, wird meine Krankenkasse die Kosten bezahlen. Aber auch bei denjenigen, bei denen die Kasse streikt, ist es auf jeden Fall einen Versuch wert. Die Behandlung heute hat 50 EURO gekostet. Das war es allemal wert!

So, viel geschrieben und hoffentlich nichts vergessen.

Liebe Grüße
Andreas :sonne

P.S.: Was den nicht funktionierenden Link betrifft, so gibt es wohl Probleme mit dem Provider, so dass die HP vom HP (Homepage vom Heilpraktiker :D ) derzeit nicht online ist. Daran wird gearbeitet und bald werden die Infos wieder verfügbar sein.
PM
Top

Topic Options 5 Seiten: 123>»» Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version